Milano - La Dolce Vita

Laufen, Eis und Yoga im Parco Sempione

Mailands größte Erholungsfläche, der Parco Sempione, liegt im Nordwesten der Innenstadt und ist ein wunderbar grüner Gegenpol zu den vielen prächtigen Bauten.

Der Park, der ursprünglich als Schlossgarten des Castello Sforzesco angelegt wurde, ist nun für jedermann zugänglich.

Parco Sempione Milano

Er eignet sich perfekt zum Laufen und Spaziergehen, sei es mit dem Hund oder zum Entspannen. Tagsüber ist das Kinderlachen von Schulklassen zu hören, die einen Wandertag machen, nachmittags treffen sich Freunde zum Picknicken auf Decken und viele Sportbegeisterte sind an den im Park aufgestellten Fitnessgeräten und auf Yogamatten zu sehen. Bei Sonnenschein begegnen einem viele mobile Eisverkäufer, die mit ihren Eiswagen durch die Wege ziehen und einige Sonnenbegeisterte zieht es zum Sonnenbaden auf die Wiesen. Besonders zur Mittagszeit trifft man auf Mailänder, die Ihr Mittagspause im Grünen verbringen.

Yoga im Semplonpark

Apropos grün, wer auch in Mailand nicht auf (vegane) Bioprodukte verzichten mag, wird den ein oder anderen Bioladen finden. Sehr gut sortiert ist NaturaSi, der neben regionalem Obst- und Gemüse auch Lebensmittel, wie Reiswaffeln, Granola und Sojajoghurt, aus Deutschland anbietet. Es ist wie ein Stück zuhause in der Ferne. Wer sich selbst versorgen mag, findet in dem Bioladen eine tolle Adresse, wenn auch keine super günstige. Für mein Frühstück war so jedenfalls gesorgt :) Mir hat der kleine Laden gefallen!

Mehr Informationen findet ihr hier:

http://www.naturasi.it/it/negozi/milano/milano/milano/0023457#result.


Mobil mit BikeMi

Ja, Mailand hat ein ausgeklügeltes System öffentlicher Verkehrsmittel: neben Taxis, fährt die Metro und Straßenbahn. Für mich liegt der Reiz einer Stadt aber auch beim Erkunden zu Fuß und mit dem Fahrrad. Total begeistert bin ich vom Bike Sharing Angebot BikeMi.

BikeMi Mailand

Fahrradausleihstationen finden sich an vielen Straßenecken und Plätzen Mailands. Vorab muss man sich übers Internet mit einer Kreditkarte registrieren, dann kann losgeradelt werden. Zu günstigen Tarifen (Tagesgebühr von 4,50€ zzgl. Fahrzeit, bei der die ersten 30 Minuten gratis sind, dann zwischen 0,50€ und 1,50€ pro 30 Minuten) können die Räder ausgeliehen und an einer anderen Station später wieder abgegeben werden. Das Procedere ist einfach, schlüssig und die Fahrräder überwiegend in einem ganz passablen Zustand. Neben klassischen Fahrrädern gibt es auch Elektrofahrräder und Räder für Kinder.

BikeMi Mailand auch für Kinder

Ich genieße den Fahrtwind und die einheimische Atmosphäre beim Fahrradfahren sehr, ich komm mir dann nicht so touristisch vor und hab trotzdem die Möglichkeit viel von der Stadt zu sehen.


Veganes Eis bei Gelateria Porta Romana

Gelateria Porta Romana, Milano

Ich liebe Eis und Mailand ist die Stadt des Sahneeis. Es macht sich schließlich auch kaum was besser bei Temperaturen um 30 Grad. Die perfekte Kombination für die Eisdiele am Porta Romana, die neben klassisch hergestellten Eis auch eine Vielzahl Veganer Eissorten anbietet, die auch ohne Ei und Milchprodukte auskommen. Nicht nur Sorbets, sondern auch die typisch italienischen Sahneeissorten Stracciatella, Pistazie, Schokolade, Mandel und Nuss erwarten dich im Eisparadies. Den ganzen Tag, bis 22 Uhr am Abend gehen hier Kinder mit ihren Müttern, Freunde und Familien, aber auch Einzelpersonen ein und aus. Wer also Lust auf ein erfrischendes Eis (ohne tierische Bestandteile) hat, der sollte einen Besuch unbedingt einplanen!

 

Veganes Eis, Gelateria Porta Romana

#Sommer #Sonne #Eis #sweet


Navigli Viertel - bunte Straßenzüge, viel Wasser, leckeres Essen

Die Umgebung des Navigli Viertels steht für Künstler, Ausgelassenheit, Bohème und ganz viel Essen. Um die Kanäle, die einst der Wasserversorgung dienten, ziehen sich heute Restaurants, Eisdielen und Bars. Perfekt, um nach einem langen Erkundungstag einzukehren und ein typisches italienischen Abendessen zu genießen oder noch auf einen Umtrunk zusammenzusitzen. Die Italiener sind tagsüber eher sparsam in den Essgewohnheiten, greifen abends dafür umso lieber zu. Das macht sich in den Happy Hours vieler Restaurants und Speisekarten bemerkbar.

Navigli Viertel Mailand

Sehr empfehlenswert ist das Napoli 1820 ziemlich zum Ende der Foodmeile am Kanal. Hier kann drinnen und draußen gegessen werde: perfekte Pizza, knackiger Salat und super Pasta. Letztere gibt's auf Nachfrage auch vegan (zum Beispiel mit Auberginen-Tomatensauce, oder Knoblauch und Öl).
Die Auswahl im Navigli Viertel ist riesig, die Nachfrage auch! Wer zu beliebten Zeiten lange Wartezeiten vermeiden möchte, sollte definitiv einen Tisch reservieren.

Pasta, Napoli 1820, Milano

#Pasta #Pizza #Napoli1820 #Italien

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Margarite Mcnees (Donnerstag, 02 Februar 2017 18:34)


    My spouse and I absolutely love your blog and find a lot of your post's to be just what I'm looking for. Would you offer guest writers to write content for you? I wouldn't mind publishing a post or elaborating on a few of the subjects you write in relation to here. Again, awesome site!

  • #2

    Larissa (Freitag, 03 Februar 2017 08:41)

    Dear Margarite,
    you are welcome to send me further information about your writing style to info@sonnengruen.net. Do you also have a blog?
    Thanks so much for you kind feedback!
    Best, Larissa