Sommer, Sonne, Pflaumenkuchen

Endlich kann es losgehen: nicht nur die Zeit auch die Früchte sind reif. Obwohl der Sommer in den vergangenen Tagen erst so richtig in Fahrt gekommen ist, geht es kalendarisch schon mit großen Schritten auf den Spätsommer zu. Doch das hat auch sein Gutes, es darf weiter geerntet werden!

Nach Tomaten und Beeren, haben jetzt auch Äpfel und Pflaumen Saison.    

Pflaumen-Streuselkuchen

Wer Gelegenheit hat, selber zu Pflücken, ist ein echter Glückspilz. Sonst tuen es natürlich auch gekaufte Früchte aus der Region.

Pflaumen machen sich nicht nur im Smoothie oder Müsli gut, auch im Kuchen und als Marmelade liebe ich die kleinen lilafarbenen Früchte.

Und es gibt für mich kaum ein entspannenderes Szenario, als mit einem Stück Pflaumenkuchen im Garten in der Hängematte zu liegen oder auf meinem Balkon zwischen meinen Blümchen zu sitzen und zu genießen.

 

Heute teile ich das Rezept für meinen Lieblingspflaumenkuchen mit euch.

Natürlich könnt ihr den Teig statt mit Pflaumen auch mit jedem anderen Obst eurer Wahl belegen.

 

Zutaten für 1 Backblech:

 

Für den Teig:

500g Vollkornmehl

100g Zucker

1 Packung Hefe

1 Prise Salz

300 ml Getreidemilch

75g Margarine

 

1,5 kg Pflaumen

 

Für die Streusel:

250g Mehl

150g Zucker

100g Margarine

1 Prise Salz

wer mag 1TL Zimt

 

Dazu:

Vegane Schlagsahne

Zubereitung:

Mehl, Zucker, Hefe und die Prise Salz in eine Rührschüssel geben.

Milch und Margarine lauwarm erwärmen und über die trockenen Zutaten gießen.

Alles zu einem glatten Teig verkneten und an einem warmen Ort für 25 Minuten gehen lassen (z.B. im Backofen bei 30 °C).

In der Zwischenzeit kannst du prima die Pflaumen waschen, halbieren und entkernen.

Pflaumen im Hefeteig

Den Teig auf einem Backblech ausrollen. Die Pflaumenhälften auf dem Teig verteilen und leicht in den Teig drücken.

Währenddessen den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Für die Streusel alle Zutaten zu einem bröseligen Teig verkneten und über die Pflaumen krümeln.

Richtig große Streusel

 

Den Kuchen für 35 Minuten bei 180 °C backen.

 

Auf Wunsch mit veganer Schlagsahne servieren.


Da nehme ich übrigens gern diese hier:

 

Die Pflanzensahne kann man für Süßes und Deftiges nehmen. Wenn man ein bisschen Vanillezucker beim Sahneschlagen mit einrührt, bekommt die Sahne ein tolles Aroma.

 

 

 

Was ist dein Lieblingskuchen? 

Ich freu mich auf eure Kommentare!

 

Liebe Grüße Larissa

Kommentar schreiben

Kommentare: 0