Gefüllte Teigtaschen

Du liebst den süßen Duft von Kuchen und Gebäck genauso gern wie ich und isst dieses auch mindestens genauso gern?

Dann wird dir mein heutiges Rezept sehr gut gefallen!

Die kleinen Teigtaschen lassen sich aber nicht nur mit Süßem füllen, sondern sind auch herzhaft gefüllt ganz prima. Zum Beispiel für Besuch, ein Buffet oder für unterwegs zum Mitnehmen.

Süße Teigtaschen

Süße Füllung

  1. Apfel-Zimt
    Wenn du magst, Äpfel schälen, sonst die Schale ruhig dran lassen (bekannterweise befinden sich ja hier ganz viele Vitamine) und in Würfel schneiden. Mit etwas Wasser in einem Topf erhitzen und mit Zimt abschmecken. Wer es etwas süßer mag, kann Agavendicksaft dazugeben.
  2. Veganen Quark mit frischen Früchten oder saisonalem Obst vermischen. Größere Früchte am besten mundgerecht kleinschneiden
  3. Vegane Nuss-Nougat-Creme in die Teigtaschen streichen

Du kannst auch Pudding, Schokolade oder Apfelmus in die Teigtaschen füllen.

Der Fantasie und dem Geschmack sind hierbei natürlich keine Grenzen gesetzt ;)

 


 

Deftige Füllung

  1. Champignon-Lauchzwiebel
  2. Mediteranes Gemüse, z. B. Paprika, Zucchini, Aubergine
  3. Tomate-Basilikum-Pinienkerne 

Gemüse kleinschneiden und in einer Pfanne dünsten, mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
Etwas Abkühlen lassen und die Teigtaschen befüllen. 
    


 

 

Herzhaft gefüllte Taschen können toll mit dünnen Tomatenscheiben dekoriert werden, die du vor dem Backen einfach in die Oberseite vom Teig drückst. 

Die Teigtaschen für 20 Minuten bei 200 °C backen, bis sie eine braune Färbung bekommen. 

Noch einfacher geht es mit gekühltem Pizza-, Blätter- oder Nudelteig aus dem Supermarkt. 
Wenn du dir was Gutes tun möchtest, empfehle ich dir meinen Vollkornteig. 

Zutaten Vollkornteig
500g Vollkornmehl

1 Packung Hefe

2 EL Olivenöl

300 ml lauwarmes Wasser

 

Salz

Zubereitung

Alle Zutaten in einer Rührschüssel gründlich verkneten und dann 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

 

Anschließen ausrollen, runde Teigteile ausstechen, befüllen und mit einer Teigfalle (gibt’s z.B. von Tupperware, bei Amazon ...) zu Teigtaschen verschließen und backen.

Und wenn's mal wieder schnell gehen muss... 
Weil zum Beispiel unangekündigter Besuch vor der Tür steht oder die Zeit zum Kochen nicht reicht, dann einfach ein paar tiefgekühlte Teigtaschen aufbacken. 

Dafür bei der Zubereitung einfach ein paar mehr Teigtaschen befüllen und ungebacken einfrieren. 
Bei Bedarf auftauen und einfach etwas länger aufbacken.

Habt ein tolles Wochenende!

Liebe Grüße,

Larissa

Kommentar schreiben

Kommentare: 0