Barkett

In einer ruhigen Seitenstraße im wunderschönen Schöneberg liegt an einer grünen Straßenecke das Barkett. Abends eine gemütliche Bar, ist es tagsüber Café mit Frühstücksangebot und Sonntagsbrunch.

Im Barkett bekommst du hausgemachte vegane Speisen, die glutenfrei und oft roh sind. Gesüßt wird mit Datteln, Cashewkerne sind die Basis für Aufstriche und Kuchen. 
Also kein Industriezucker, kein Klebereiweiß und vor allem keine schlechte Laune! Denn vegan heißt nicht „Werde ich da überhaupt satt?“, sondern macht aufgrund vieler Ballaststoffe, pflanzlicher Proteine und komplexer Kohlenhydrate lange angenehm satt.

Die Auswahl an veganen Frühstücksgerichten begeistert mich ganz besonders. Neben Porridge und Chia-Pudding findet sich glutenfreies Leinsamenbrot mit "Sojarührei" und Kürbis auf "Tofusteak". Die Namen mögen vielleicht an die tierische Variante erinnern, inhaltlich unterscheiden sie sich sehr. 
Es sind nicht nur die drei Eigentümer, auch die Mitarbeiter können sich kreativ mit neuen Rezepten einbringen, sodass ständig spannende Kreationen entstehen.

Inzwischen schon vor 2 Jahren haben die drei Familienmitglieder das Barkett eröffnet. Zwei der drei sind überzeugte Veganer, die auch im Privatleben gern zu gesunden Zutaten greifen und Industriezucker vermeiden. Aus Liebe zu Mensch, Tier, Umwelt und die Zukunft unseres schönen Planeten teilen die drei Ihre Rezepte gern mit dem Kiez.

Die Idee ist nicht, zu belehren und Nichtveganer in Streitgesprächen zum Verzicht auf tierische Produkte zu überreden, sondern geschmacklich und inhaltlich zu überzeugen und den Einen oder Anderen zum Nachdenken anzuregen. Du bist was du isst, und du fühlst dich gut oder schlecht mit dem was du isst.

Wer kennt das nicht, man ist den ganzen Tag von Uni, Job oder der Familie eingespannt, ständig unterwegs und vielleicht auch im Stress. Zum Frühstücken oder Kochen des Mittagessens bleibt da nicht viel Zeit, schnell und einfach muss es gehen. Dabei ist es das Essen, was darüber entscheidet, ob wir uns auf die Dauer leistungsfähig und energiegeladen fühlen beziehungsweise schlapp und müde. 
Der Trend ist eindeutig, immer mehr Menschen legen Wert auf den Inhalt dessen, was auf den Tisch kommt. Von Detox-Saftkuren über Cleansing Days achten viele verstärkt darauf einen Tag die Woche möglichst gesund zu essen. Das Barkett unterstützt dich hierbei ausgezeichnet, den Samstag startest du hier definitiv ausgewogen. Denn immer samstags ab 10 Uhr gibts hier Frühstück.

 

Unter der Woche gibt es nachmittags ab 16 Uhr ein wechselndes Angebot an Kuchen, die selten gebacken, dafür umso öfter eingefroren werden, was die Konsistenz echt aufregend macht. 

Dazu gibts ökologisch nachhaltigen Kaffee und frisch zubereitete Tees. 

Doch das Barkett ist noch viel Mehr: es ist ein Ort an dem, Musikliebhaber eine Fläche zum Genießen authentischer Musik und talentierte Musiker eine Bühne bekommen
Für die Zukunft gibt es auch schon Pläne die Bühne virtuell zu erweitern und die Konzerte als Livestream zu übertragen. 
Aber nicht mit einer großen Kamera, die den Musiker ablenkt, sondern mit verschiedenen kleinen, unauffällig platzierten Kameras,  sodass der Künstler entspannt bleiben kann. 

Ob du nun vegan lebst oder weil du dich gern bewusst ernährst, ich kann einen Besuch im Barkett wärmstens empfehlen. 
Warum nicht das nächste Frühstück hier verbringen? 

Liebe Grüße 
Larissa 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0