Einatmen, anspitzen, ausmalen

Es gibt so Tage, da will gar nichts klappen und es geht auch noch alles schief, obwohl man eigentlich keine Zeit für Unvorhergesehenes hat.

Na toll!

 

Es hat bei mir eine Weile gedauert, den Wert eines buddhistischen Weisheit in solchen Momenten zu erkennen.

 

"Wenn du es eilig hast, dann mache einen Umweg"

 

 

Wie unsinnig, dachte ich, auch noch Zeit zu verschwenden, obwohl ich davon doch jetzt schon zu wenig habe.

 

Aber weit gefehlt!

Am Ende geht es doch meistens darum, nicht kurzfristig durchzuhalten, sonder langfristig Freude am Dasein zu haben. Das wird kaum mit Stress, Zeitdruck, Kraftaufwand und Anstrengung passieren. Wir verpassen wertvolle Augenblicke, die in Momenten der Überbeanspruchung leicht übersehen werden können.

 

Deshalb, vor allem, wenn du im Stress bis, atme ein, atme aus und nimm einen Umweg ;)

 

Und wenn es noch etwas mehr sein kann, hab ich folgenden Tipp:

 

Pack mal wieder deine Buntstifte aus!

Kinder machen es selbstverständlich, aber als Erwachsener sitzt man viel zu oft an elektronischen Geräten. Deshalb habe ich vor einigen Monaten meine Buntstifte hervorgeholt, mir ein Malbuch für Erwachsene besorgt und nehme einen Umweg der Entspannung und Meditation.

 

 

Klar gibt es manchmal auch Dringliches, da kann zwischendurch nicht einfach gemalt werden. Aber selbst dann, kann man abends vor dem Schlafengehen noch prima zu Malbuch und Stiften greifen und von der Hektik am Tag runterkommen.

 

 

 

Zugegeben ich bin definitiv nicht die größte Künstlerin unserer Zeit, aber wenn du mehr Talent oder Kreativität hast, dann brauchst du auch kein Malbuch, nimm dir einfach ein weißes Blatt Papier.

Selbst ein paar Kritzeleien können Konzentration und Energie zurück geben.

 

 

Erwachsenenmalbücher findest du in unterschiedlichsten Ausführungen in der Buchhandlung deines Vertrauens oder im Internet.

 

Deshalb: Einatmen, anspitzen und ausmalen!

Und natürlich: Viel Spaß!

 

Eure

Larissa

Kommentar schreiben

Kommentare: 0