Yoga nach langem Sitzen am Schreibtisch

Ob Uni oder Büro, am Schreibtisch oder im Seminar, wir sitzen doch alle mal mehr und mal weniger. 

Für die Tage an denen ich besonders lange sitze und sich die Muskulatur verkrampft, tuen mir einige Yoga Übungen zum Lockern und Entspannen richtig gut. Da werden die Schultern durchgeknetet, der Nacken entspannt und die Wirbelsäule gedehnt.

Für einen entspannten Rücken: Katze - Kuh im Sitzen

Rutsch auf deinem Bürostuhl auf den vorderen Teil. Stell deine Füße hüftbreit auf den Boden, lass die Arme links und rechts locker runter hängen und mache einen Buckel. Dann drück die Brust nach vorne und mache ein leichtes Hohlkreuz. Wiederhole diese Bewegung einige Male. Die gegensätzliche Bewegung lockert deine Schultern und den oberen Rücken und weitet deinen Brustkorb. Für viel Luft und einen langen Atem.

Kleine Vorbeuge als Energieschub

Ich geb zu, diese Übung wird die Kollegen vielleicht erstmal aufgucken lassen, ist dafür aber umso besser um die grauen Zellen in Schwung zu bringen und das Gehirn besonders gut zu durchbluten.

Setz dich auf deinem Bürostuhl auf den vorderen Teil und stell die Füße wie bei Katze – Kuh hüftbreit ab.
Nun verschränke deine Hände im Rücken und beug deinen gestreckten Oberkörper nach vorn. Die Nase in Richtung deiner Knie und streck deine Arme durch. Den Nacken kannst du dabei locker lassen und entspannt ein und ausatmen.

Halte die Asana für 15 Sekunden und richte dich wieder auf. Bei Bedarf einfach noch mal wiederholen.

Für eine bessere Durchblutung im Kopf und klare Gedanken.

Drehung im Sitzen zum Dehnen der Wirbelsäule

Setz dich erneut an die vordere Kante deines Bürostuhls, doch schließe diesmal deine Füße und stelle sie vor dir ab.

Setze deine rechte Hand auf dein linkes Knie und die linke Hand hinter dir, dabei zeigen deine Fingerspitzen weg von dir.
Mit jeder Einatmung ziehe dich aus dem Rücken weiter nach oben zum Himmel und mit jeder Ausatmung drehe dich ein Stück weiter nach hinten. Atme einige Mal ein und aus, dann wechsle die Seite.

Diese Übung lockert und streckt deine Wirbelsäule. Besonders gut, wenn du lange gesessen hast und wieder locker werden willst.

 

Den Körper tagsüber hin und wieder zu drehen und zu dehnen gibt dir neue Perspektiven und verhindert Verspannungen ohne großen Aufwand.


Alles Liebe

Larissa

Kommentar schreiben

Kommentare: 0