Sonnengrün

Yoga nach langem Sitzen am Schreibtisch

Ob Uni oder Büro, am Schreibtisch oder im Seminar, wir sitzen doch alle mal mehr und mal weniger. 

Für die Tage an denen ich besonders lange sitze und sich die Muskulatur verkrampft, tuen mir einige Yoga Übungen zum Lockern und Entspannen richtig gut. Da werden die Schultern durchgeknetet, der Nacken entspannt und die Wirbelsäule gedehnt.

Für einen entspannten Rücken: Katze - Kuh im Sitzen

mehr lesen 0 Kommentare

Yoga nach dem Laufen

Hallo ihr Lieben, ab sofort widme ich mich auf dem Blog einer neuen Kategorie.

Viele von uns verbringen einen Großteil ihrer Freizeit mit Sport und powern sich dabei ordentlich aus. Vieles lebt von einer Balance, so auch das Laufen. Unsere Muskeln, Sehnen und Bänder profitieren von einem regenerierenden Ausgleich. Deshalb kommen hier ab sofort meine Lieblings-Yoga-Übungen, die dich nach dem Sport oder vor dem Schlafengehen runterbringen, morgens erfrischen und in die Länge ziehen und nach einem anstrengenden Bürotag lockern und beweglich machen.

 

Heute gehts also ums Dehnen und hier als erstes um die Beine.

Die "Taube" ist eine Asana, die die Hüfte öffnet und die Oberschenkel streckt, für mich wunderbar nach dem Laufen. Sie hilft sehr gut dabei, nicht zu verkürzten.

Ausgangspunkt ist der Vierfüßlerstand.

Deine Hände sollten dabei unter deinen Schultern und deine Knie unter deiner Hüfte sein.

Nimm nun deinen linken Fuß zu deiner rechten Hand und strecke das rechte Bein weit nach hinten.

Die Idee ist, das linke Schienbein möglichst parallel zur Mattenvorderkante zu legen, der Fuß ist dabei geflext. Keine Sorge wenn es eine Weile braucht. Es geht vor allem um die Öffnung in der Hüfte und das klappt auch mit angewinkeltem Bein.

Mit deiner Einatmung kannst du dich noch tiefer setzen und das rechte Bein noch weiter in den Boden drücken. Halte diese Asana für 30 Sekunden und wechsle dann die Seite.

mehr lesen

Sabzi

Orientalisch, clean eating, traditionell oder vegan. 

Vor allem aber wird mit frischen Zutaten und exotischen Gewürzen im Sabzi gekocht und wer will, passt den Schärfegrad des Essen noch individuell an. Dafür eigenen sich die kleinen Gläschen mit den Gewürzen auf den Tischen.
Das regelmäßig, fast täglich wechselnde Mittagsmenü bietet viel Abwechslung und Überraschung, so wird es niemals langweilig.
Schon draußen werden Gäste warm von einer Sitzgruppe empfangen. Das kleine Restaurant mit dem bunten Mittagsmenü bietet weniger Sitz- als mehr Stehgelegenheiten, eignet sich dafür aber umso besser für eine gesunde Mahlzeit zur Mittagszeit. Es ist wie zum Mittagessen nachhause zu kommen. Die Wände werden von kunstvollen Mandalas geschmückt und geben dem Deli im Souterrain einen gemütlichen Charme. Das Sabzi ist weniger für langatmige Mittagspausen als mehr für kurze Aufenthalte prädestiniert. Aber meist hat man unter der Woche auch gar nicht ewig Zeit für die Mittagspause.
Wer es etwas kuscheliger mag und sich mehr Zeit beim Essen lassen will, ist sicherlich auch im Schwester-Restaurant CouCou gut aufgehoben. Hier liest du meinen Erfahrungsbericht.
Website:
Adresse:
Luisenstr. 15
10117 Berlin
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 11:30 - 16:00
mehr lesen 0 Kommentare

CouCou

In der Reinhardtstraße zwischen Regierungsviertel und Friedrichstraße liegt das Coucou, die Adresse in Berlin, wenn du auf der Suche nach clean eating bist. 

 

Ob Mittags- oder Frühstücksbowls, Smoothies, Energiekugeln, Kaffee und hausgemachtem Kuchen, hier steht gesund, frisch und lecker ganz oben auf der Speisekarte. Dabei werden aus hochwertigen Zutaten wöchentlich wechselnde Menüs kreiert. 

Besonders der Mittagstisch ist sehr beliebt bei vielen Angestellten aus den umliegenden Büros. Sie kommen, um sich während des Arbeitstages gesund und leicht zu stärken. Die Liebe zu orientalischen Speisen fällt im wöchentlich wechselnden Mittagsmenü auf. Die Gerichte sind frisch, vitaminreich und werden aus unverarbeiteten Zutaten zubereitet. Neben Gerichten mit Fleisch gibt es immer auch eine vegetarische beziehungsweise eine vegane Variante mit Falafel, sodass jeder auf seine Kosten kommt. 

mehr lesen 0 Kommentare

Do's and Dont's bei Volksläufen

 

Es ist wieder so weit. Alle Jahre wieder besonders zur Frühlingszeit packen viele ihre Laufschuhe aus und genießen die Bewegung bei einer Runde durch den Park, die Stadt, am Feld entlang. Es gibt kaum einen unkomplizierteren Sport: Laufschuhe an und los.

 

Auch Volksläufe unterschiedlicher Distanz erfreuen sich seit Jahren großer Beliebtheit.

 

Für den Marathon in Berlin gibt's zum Beispiel schon ein Jahr im Voraus keine freien Startplätze mehr zu kaufen, manchmal noch zu gewinnen, aber der Andrang ist groß. Auch bei kleineren Distanzen steigt die Teilnehmerzahl stetig. 

 

Damit so ein Volkslauf für alle für alle Teilnehmer zum Genuss wird, gibt's ein paar Punkte, an die eigentlich jeder denken kann. Heute möchte ich diese mit euch teilen, damit auch in Zukunft alle ganz viel Freude haben.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Vitaminkick bei Adam & Eve

Ehrlich gesagt reicht das von mir aus schon mit dem Winter. Ich bin bereit für Frühling :)

Leider ist das dem Winter egal, der legt stattdessen noch mal eine Schippe drauf und bringt die Temperaturen ordentlich in den Minusbereich. Um jetzt fit und gesund zu bleiben, müssen Vitamine her.

 

Fruchtige Acai Bowl, heiße Kurkuma Latte oder einen Ingwer Shot. Was darf es für dich sein?

Seit einigen Monaten gibt es im S-Bahn Bogen am Savignyplatz eine Fruchtoase, die sich wirklich sehen lassen kann und die dich für unterwegs mit vitaminreichen Speisen und Getränken versorgt.

Zur Wahl stehen unter anderem Smoothies, kaltgepresste Säfte, eine Suppe des Tages und Frühstück Bowls. Letztere sind jedoch nicht nur ein super Frühstück, sondern lassen sich auch im Laufe des Tages gut snacken.

Probieren solltest du die Acai Bowl. Acaibeeren sind als Superfood in der letzten Zeit immer präsenter geworden und längst nicht mehr nur in Südamerika beliebt. Ich freu mich sehr über die Anlaufstelle für die kleinen blauen Beeren, die bis oben mit Antioxidantien vollgepackt sind.

Seit kurzem ist das pflanzenbasierte Angebot bei Adam & Eve um Salate und Sandwiches von Green Gurus erweitert. Auch ein recht junges Unternehmen, das frische und gesunde Speisen zubereitet. Durch diese Ergänzung wird aus der Smoothie- und Saft-Bar auch eine prima Anlaufstelle fürs Mittagessen.

mehr lesen 0 Kommentare

Aus dem Regen in den Sonnenschein...

... oder wie man aus dem Winterblues kommt

 

„Denk nicht an all das Negative, sondern behalte ein Auge für das Schöne, das es gibt.“

Jüdische Weisheit

 

mehr lesen 2 Kommentare

Mensch, ärgere dich nicht

Es gibt so Tage, an denen läuft gefühlt wirklich alle schief.

Selbst wenn ich normalerweise entspannt bleiben könnte, bringt mich an diesen Tagen schon das Kleinste in Rage.

Das ist natürlich für mich selber, aber auch für mein Umfeld nicht gerade angenehm.

Ich raste vielleicht nicht hemmungslos aus, bin dann aber kurz angebunden und ruppig im Ton.

Jeder kann mal mit dem falschen Fuß aufstehen und es kann immer auch mal etwas nicht klappten. Auf die Dauer läuft es dennoch einfacher, wenn man sich nicht permanent aufregt, sondern das Beste draus macht.

 

Wohlgemerkt geht es in meinem heutigen Artikel nicht um Schicksalsschläge, bei denen jemand ernsthaft krank ist oder Schlimmeres, sondern viel mehr um die alltäglichen kleinen Dinge, die einen in Summe auch auf die Palme bringen können.

 

Wie reagiert man also spontan auf Missgeschicke und Situationen in denen man den Bus verpasst, es dunkel und kalt ist und auch noch regnet. Schlimmer geht’s doch kaum?!

mehr lesen 0 Kommentare

Meditation - auf dem Weg zu dir

Meditation ist für manch einen ein großer Begriff, zu dem schwer Zugang gefunden wird und der schwierig umgesetzt werden kann. Womit anfangen? Und vor allem im Alltag dran denken. Sich nicht ablenken zu lassen und auch noch Freude dran zu finden. Klingt auf den ersten Blick vielleicht nicht so einfach. 

 

Und doch kann eine regelmäßige Meditationspraxis dabei helfen, sich besser zu konzentrieren, nicht so aufgewühlt zu sein, nicht ständig zu grübeln, nach einem langen Tag runterzukommen, zu entspannen und vor einem wichtigen Gespräch ruhig, gelassen und fokussiert zu bleiben.    

Wie klappt das jetzt also mit dem Meditieren?
Natürlich wird jeder seine eigenen Methoden entwickeln. Für einen besseren Zugang berichte ich heute gern von meinen Erfahrungen.

 
Ein ruhiges und gemütliches Umfeld hilft mir schon mal extrem, dass meine Gedanken nicht noch vom Drumherum abgelenkt werden. Also zum Beispiel Küchentür zu, der Abwasch kann warten. 

Auch ein bequemer Sitz zählt für mich dazu. Sei es nun auf dem Boden, auf einem Kissen oder im Sessel, so oder so ich empfinde es als sehr unterstützend, nicht daran zu denken, ob mein Bein jetzt kribbelt, die Hose kneift oder drückt. Sich innerlich immer wieder ein Mantra aufzusagen, kann den Geist positiv beeinflussen. Auch hier sind die Möglichkeiten der Mantras wieder vielfältig. Gut und einfach finde ich zum Beispiel „Lass los“ und „Entspann dich“. Kurz, knapp und knackig. Du wirst merken, mit der Zeit lässt du tatsächlich Stress, Gedanken und Muskulatur los.

 

Zum Thema Konzentration: Gedanken kommen und gehen. Das kennen wir alle. Sie einen Moment unbeachtet vorbeifließen zu lassen, kann wahrhaft entspannen und neue Klarheit bringen.

Aber gerade wenn man versucht mal an nichts zu denken, dann kommen die Gedanken ohne Ende und je mehr man versucht nicht drüber nachzudenken, desto weniger kann man die Gedanken loslassen.

 

Du kennst das?

mehr lesen 0 Kommentare

Detox-Kur am Kotti

Zuhause sind wir gerade im Küchenplanungsstress. Obwohl es durchaus Spaß macht, sich den neuen Arbeitsplatz zum Kochen und Backen einzurichten, darf für mich eines nicht zu kurz kommen: Bewegung und gutes Essen! 

 

Letzte Woche Sonntag fand der erste Pre-Detox-Lauf bei Green Gurus statt. In Kooperation mit dem Nike Running Club wird hier vor dem großen Schlemmen um die Weihnachtsfeiertage an 4 Sonntagen "gepredetoxt", also Bewegung mit leichtem, gesunden Essen verbunden. Die Idee ist großartig, quasi körperliche Vorbereitung zum Jahresende.

 

Am vergangenen Sonntagmittag haben sich auf eine Facebook Einladung hin rund 50 Läuferinnen und Läufer im großen Vorgarten von Green Gurus in Kreuzberg getroffen.

 

Für jeden Teilnehmer gabs vor dem Start ein cooles Nike-Running-Shirt. Nach einer kurzen Aufwärmphase haben wir uns, in unterschiedlichen Gruppen, je nach Geschwindigkeit, auf den Weg gemacht.

 

Die 5km lange Runde führt idyllisch um den Landwehrkanal und durch die Straßen rund um das Kottbusser Tor. 

 

 

Obwohl ich eigentlich gern für mich, in meinem Tempo und meine Lieblingsrunde laufe, war dieser Gruppenlauf sehr viel motivierender und belebender, als mein normaler Sonntagslauf und somit eine schöne Abwechslung.

 

Munter plaudernd und nach den ersten 500m auch schön warm geworden, sind wir unter bunten Herbstbäumen mit Blick aufs Wasser getrabt.

 

5km vergehen in guter Gesellschaft rasend schnell. Ehe man es richtig merken, sind sie auch schon abgelaufen.

mehr lesen 0 Kommentare

Einatmen, anspitzen, ausmalen

Es gibt so Tage, da will gar nichts klappen und es geht auch noch alles schief, obwohl man eigentlich keine Zeit für Unvorhergesehenes hat.

Na toll!

 

Es hat bei mir eine Weile gedauert, den Wert eines buddhistischen Weisheit in solchen Momenten zu erkennen.

 

"Wenn du es eilig hast, dann mache einen Umweg"

 

 

Wie unsinnig, dachte ich, auch noch Zeit zu verschwenden, obwohl ich davon doch jetzt schon zu wenig habe.

 

Aber weit gefehlt!

Am Ende geht es doch meistens darum, nicht kurzfristig durchzuhalten, sonder langfristig Freude am Dasein zu haben. Das wird kaum mit Stress, Zeitdruck, Kraftaufwand und Anstrengung passieren. Wir verpassen wertvolle Augenblicke, die in Momenten der Überbeanspruchung leicht übersehen werden können.

 

Deshalb, vor allem, wenn du im Stress bis, atme ein, atme aus und nimm einen Umweg ;)

 

Und wenn es noch etwas mehr sein kann, hab ich folgenden Tipp:

 

mehr lesen 0 Kommentare

World Vegan Day

Vor 22 Jahren zum ersten Mal, wird auch in diesem Jahr am 1.11. wieder der Welt-Vegan-Tag gefeiert! Mit vielen Aktionen rund um den Globus.

 

Mitmachen kannst du unter anderem auf der Veganz-Seite, indem du deinem Facebook-Profilbild heute einen neuen Look verleihst.

Hier gehts zum Event.

Mein Motivationstraum mit Fitnessraum ;)

Wenn morgens die Sonne durchs Fenster scheint, der Himmel blau und die Bäume grün sind, dann habe ich echt Elan, fühle mich frisch und voller Antrieb.

 

Um auch an grauen Herbsttagen Motivation für Bewegung zu bekommen, nutze ich seit einigen Monaten das online Fitnessstudio Fitnessraum. Hier gibt es mehr als 20 verschiedene Sportarten und hunderte Kurse, mit denen du ohne großen Aufwand zuhause trainieren kannst.

 

 

Meine persönlichen Lieblingskurse sind neben den Yogakursen die Dance Workouts.

Gerade an langen Tagen, an denen ich viel gesessen habe, schüttelt mich so ein Tanztraining angenehm durch und bewegt auch die Muskeln, die ich den ganzen Tag nicht gebraucht habe.

 

Das Office Workout gibt dir einfache Anregungen wie du während einem langen Arbeitstag kurze Breaks einbauen kannst. Das gibt Energie für eine nächste Runde am Schreibtisch.

 

Daneben bekommst du regelmäßig Motivationstipps per Mail mit Infos über neue Kurse, sodass du eine tolle Abwechslung ins Training bekommst.

 

Und wer noch ein bisschen mehr will, der nimmt einfach an einem Programm teil, an dem er jede Woche 2-3 Stunden gezielt trainiert.

 

Probier's einfach mal aus ;)

mehr lesen

Barkett

In einer ruhigen Seitenstraße im wunderschönen Schöneberg liegt an einer grünen Straßenecke das Barkett. Abends eine gemütliche Bar, ist es tagsüber Café mit Frühstücksangebot und Sonntagsbrunch.

Im Barkett bekommst du hausgemachte vegane Speisen, die glutenfrei und oft roh sind. Gesüßt wird mit Datteln, Cashewkerne sind die Basis für Aufstriche und Kuchen. 
Also kein Industriezucker, kein Klebereiweiß und vor allem keine schlechte Laune! Denn vegan heißt nicht „Werde ich da überhaupt satt?“, sondern macht aufgrund vieler Ballaststoffe, pflanzlicher Proteine und komplexer Kohlenhydrate lange angenehm satt.

mehr lesen 0 Kommentare

Frengeln in Münster

Mit meiner Sportgemeinschaft bin ich am Wochenende nach Münster zu einem 10k Lauf gefahren. Für mich ist das die Gelegenheit, gezielt nach tollen Food-Locations Ausschau zu halten und mich dort überraschen zu lassen.

Für euren Münster Besuch sollten ihr bei diesen 2 Restaurants auf jeden Fall vorbeischauen.

mehr lesen 0 Kommentare

Alleinsein heißt nicht, einsam sein

Fotograf: Michael Förster

mehr lesen 2 Kommentare

Bloomon

Gutscheine, Musik, Bücher, Essen und inzwischen auch frische Blumen! 
Das Internet ist längst kein Ort mehr, an dem man nur Einträge auf Wikipedia durchliest oder die abonnierten Youtube Channels checkt. 

Vor kurzem bin ich auf Bloomon gestoßen: 
www.bloomon.de
Das Schöne: Die Blumen sind bunt gemischt, eine Farbenvielfalt wie auf der Wiese und ohne viel Drumherum. 
Die strahlenden Blüten stehen in voller Aufmerksamkeit, da sie nicht von unnötig Grünzeug überdeckt werden. Ich mag es auch, dass die Blumen noch nicht in voller Blüte bei mir ankommen, sondern erst nach und nach aufgehen und ich mich so jeden Tag ein anderer Anblick und eine kleine Überraschung erwartet.

Bloomon Blumen mit Vase
Hier siehst du mich au meinem Balkon mit den tollen Blumen

Bei Bloomon kann man sich im gewünschten Rhythmus (z.B., 1x die Woche, 1x im Monat oder immer dann wenn ein besonderer Moment ansteht) frische Blumen zuschicken lassen. 
Dabei werden nach Aussage von Bloomon überwiegend saisonale Blumen ganz frisch vom Feld über Nacht aus den Niederlanden zur dir nach Hause gefahren und dann in einem vorab vereinbarten Zeitfenster ausgeliefert.
   

mehr lesen 0 Kommentare

Vegane Eisdielen in Berlin - Teil II

Tipp 3 Giorgio Lombardi

Typisch italienische Eisdiele trifft auf kreative Ideen. Neben klassischem Eis wird eine große Vielfalt an veganen und glutenfreien Eissorten geboten. Auf Wunsch gibt's ein Schokotopping aufs Eis. Das Verrückte, ähnlich wie bei einem Schokobrunnen läuft flüssige Zartbitterschokolade aus einem Wasserhahn, natürlich vegan! Für mich ein absolutes Highlight.

Weinbergsweg 5, 10119 Berlin

http://www.giorgiolombardi.com/

mehr lesen 0 Kommentare

Vegane Eisdielen in Berlin - Teil I

Endlich ist der Sommer zurück! Neben einer lauen Briese unter einem Baum im Schatten, einem erfrischenden See zum Baden und sommerlichem Obst, wie Wassermelone, darf für mich eins nicht fehlen: Eiscreme!

 

Traditionell ja eher nicht vegan hergestellt, vollzieht sich langsam ein Trend in Richtung pflanzenbasierte Eiscreme.

 

Ab heute startet eine Serie mit Tipps zu den für mich besten Eisdielen in Berlin, bei denen ihr veganes und zum Teil auch glutenfreies Eis bekommt.

Tipps für vegane Eisdielen in Berlin

mehr lesen 0 Kommentare

Mit Fintessraum zu einem straffen, fitten Körper und mehr Ausgeglichenheit

Zu allererst kommt eine dicke Entschuldigung, ich hab euch ganz schön lange mit Neuigkeiten warten lassen. Es tut mir super leid! Aber ab sofort geht es wieder los und ich starte heute mit einem Fitness-Tipp.

Yogazimmer, Boot Asana

Es gibt Tage, an den fällt es mir schwer, mich zum Sport im Fitnessstudio aufzuraffen. Vielleicht weil es draußen regnet oder schon dunkel ist oder einfach weil der Zeitrahmen nicht groß genug ist, erst noch irgendwo hinzufahren. 
Die Lösung für mich: Zuhause Sport machen. Kurz mal Tisch und Stühle oder Sofa an den Rand geschoben und rein in die Sportklamotten. 
Allein fehlt mir leider Kreativität und Ehrgeiz für die zwanzigste Wiederholung der Situps. Richtig gut ist da fitnessraum.de, ein Online-Fitnessstudio das 24 h am Tag, 7 Tage die Woche erreichbar ist und hunderte Videos zu Ausdauer- und Krafttraining, aber auch Yoga, Dance und Entspannung zur Verfügung hat. 

 

Es werden auch spezielle Programme angeboten, die dann in 4, 5 oder 6 Wochen zu einer starken Mitte, der Sommer-Bikinifigur oder schlanken Beinen verhelfen. 

Vor einigen Tagen gab es über Club der Zauberfrauen die Möglichkeit, fitnessRaum.de 14 Tage gratis zu testen (aktuell bietet Fitnessraum selbst eine 7 tägige Probemitgliedschaft an). Club der Zauberfrauen ist ein soziales Netzwerk für Frauen mit tollen Tipps und der Möglichkeit zum Austauschen von Erfahrungen, Erlebnissen und tollen Ideen.

 

Hier kommst du zu Club der Zauberfrauen: https://www.club-der-zauberfrauen.com/

Hier gehts zu Fitnessraum: https://www.fitnessraum.de/trainingsziel/entspannen

 

mehr lesen 0 Kommentare

Heue Bites & Vibes Streetfood

Wer heute Lust auf vielseitiges Essen hat, kommt zwischen 12:30 und 21:30 zum Foodora Foodmarket in der Tubestation. Es wartet Streetfood, vegane Donuts und veganes Eis auf euch. Wir sehen uns dort! 

Bites & Vibes Street Food Market

Berlin steht für Vieles: Für Kreativität, das Zusammentreffen vieler Kulturen und deren Küche, aber auch die Offenheit, Unbekanntes auszuprobieren. Am vergangenen Wochenende hat die Tube Station in Kooperation mit dem Foodlieferanten, foodora, unter dem Namen Bites & Vibes einen Street Food Market organisiert.

Hier konnte man sich einfach und bequem durch geschmacklich unterschiedliche Gerichte probieren und nach Lust und Laune schlemmen.

 


mehr lesen 0 Kommentare

Detox-Wasser

mehr lesen 0 Kommentare

Acao bringt Schwung ins Leben

Jeder kennt es und viele nutzen die anregende Wirkung von Koffein in Form von Kaffee oder Energydrinks. Nun gibt es seit einiger Zeit etwas Neues auf dem Markt: Acao, Energiespender aus dem Taunus, mit Koffein aus Guarana-Beeren.

Jeder kennt es und viele nutzen die anregende Wirkung von Koffein in Form von Kaffee oder Energydrinks. Nun gibt es seit einiger Zeit etwas Neues auf dem Markt: Acao, Energiespender aus dem Taunus, mit Koffein aus Guarana-Beeren. Statt mit Zucker wird mit Agavendicksaft gesüßt, Vegan und Bio stecken unter der weißen Dose mit dem großen grünen Papagei. Der Vogel diente im Übrigen auch der Namensfindung - aus Macao wird Acao.

Der Geschmack ist sanft, die Wirkung umso größer. Eisgekühlt empfinde ich Acao durchaus als Erfrischungsgetränk, das es locker mit anderen Getränken auf sich nehmen kann.

mehr lesen 4 Kommentare

Gute Nacht, besserer Morgen

Wer kennt es nicht, der Tag wird immer länger, da sich die To-do Liste ohne Erbarmen füllt und am nächsten Morgen klingelt der Wecker viel zu früh – mal wieder. Schlaf ist der Gesundmacher Nummer 1. Schlafmangel macht uns krank und dick.

Eine ruhige erholsame Nacht bringt nicht nur Körper, Geist und Seele in Balance, sie hilft auch die Eindrücke des Tages zu verarbeiten, Gelerntes abzuspeichern und die Nerven zu beruhigen. Wenn also der Stoffwechsel nachts zurückgefahren wird, bleibt mehr Energie zum Verarbeiten und Reparieren, der Körper baut Muskeln auf und setzt Hormone frei, die uns für den nächsten Tag Kraft geben. Was kann man also tun, um sich morgens erholt und ausgeschlafen zu fühlen?

 

mehr lesen 0 Kommentare

Frühling liegt in der Luft

Die Tage werden länger, das Licht heller und die Sonnenstrahlen wieder wärmer. Die ersten Frühblüher kämpfen sich den Weg an die Oberfläche und die Farben strotzen vor Kraft, trotzdem fühlt es sich bei mir manchmal routiniert und langweilig an. Was also tun, um Antrieb zu finden?

Mir hilft es rauszugehen, an die frische Luft, den wärmenden Sonnenschein zu genießen und die zarten Düfte des Frühlings einzuatmen. Gleichzeitig füllen sich dabei die Vitamin D Speicher, sodass sich gute Laune und Antrieb bei mir dann schnell einstellen. 

mehr lesen