Sonnengrün

O' zapft is - Brezen und Obazda

Die Tage werden kürzer, morgens und abends kann man durchaus eine Jacke gebrauchen und der September neigt sich dem Ende. Zeit für das Münchner Oktoberfest, das auch in diesem Jahr wieder Ableger in vielen Städten findet.
Von mir gibt's heute keine Fashiontipps zu veganer Tracht, sondern ein Rezept von einem pikanten Brot- ... ähhh ... Brezelaufstrich, der durchaus an Obazda erinnert, aber so lecker ist, dass er auch für sich allein ein toller Aufstrich ist.

Brezelzeit

Inzwischen gibt es zum Glück ein vielfältiges Angebot veganer Spezialitäten auf der Wiesn, z. B. Bier, das, wenn es nach dem bayrischen Reinheitsgebot gebraut wird, vegan ist. Einen Überblick über veganes Essen und Trinken auf dem Oktoberfest bekommst du hier. Die Auswahl ist größer als man im ersten Moment denkt und klingt zum Teil richtig spannend (z.B. die Quinoapflanzerl).

mehr lesen 6 Kommentare

Hummus

Hummus, Pita und Gemüse

Kichererbsen strotzen nur so vor Mineralstoffen wie Eisen, Zink und Magnesium. Damit sind sie eine perfekt Ergänzung einer pflanzlichen Ernährung.

 

Für Hummus wird benötigt:

300g Kichererbsen gekocht

50ml Olivenöl

50ml Wasser

30ml Tahini (Sesampaste)

Saft 1/2 Zitrone

Salz & Pfeffer

1 TL Kümmel

1 TL Kumin

1 TL Paprikapulver

 

Zubereitung:

Getrocknete Kichererbsen über nach in viel Wasser einweichen und anschließend im Wasser leicht köcheln lassen, bis sie weich sind. Wer es schneller mag, kann auch Kichererbsen aus dem Glas nehmen.

Die Kichererbsen mit Öl, Wasser, Tahini und Zitronensaft zu einer cremigen Masse pürieren und mit den Gewürzen abschmecken.

Dazu passen neben Pitabrot auch Zwiebeln und Petersilie ganz hervorragend.

 

#hummus #dip #health #vegan #kichererbsen

0 Kommentare

Aioli vegan

Aioli zum Grillen im Sommer

Für die beliebte Knoblauchsauce brauchst du:

250ml Rapsöl

150ml Soja-Drink

4-5 Knoblauchzehen

1 EL Senf

1 TL Salz

1 TL Rohrzucker

1 TL Pfeffer

Saft einer Limette

 

So wird' s gemacht:

Knoblauch schälen und von den Herzen befreien (dann riecht der Knoblauch nach dem Essen nicht so stark). Zusammen mit dem Soja-Drink pürieren.

Frischer Knoblauch und Sojadrink
mehr lesen 0 Kommentare

Linsen-Tomaten-Aufstrich

Veganer Tomaten-Linsen-Aufstrich

Passt als Brotaufstrich, Dip zum Grillen oder als Streichcreme im Sandwich.

 

Zutaten:

50g rote Linsen

1 mittelgroße Tomate

1 mittelgroße Zwiebel

6 getrocknete Tomaten

1 TL Öl

150ml Gemüsebrühe

1 EL Tomatenmark

1/2 TL Cayennepfeffer

1 EL Kräuter (Oregano, Basilikum)

1 EL Chiliflocken

1/2 TL Paprikapulver

 

Zubereitung:

Linsen waschen, die frische Tomate und die getrockneten Tomaten kleinschneiden.

Zwiebel schälen, fein hacken und in Öl anbraten. Die Tomatenstücke und Linsen dazugeben, mit der Gemüsebrühe ablöschen. 10 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen.

Linsen und Tomaten mit dem Pürierstab pürieren
mehr lesen 0 Kommentare

Glutenfreies Brot einfach selber backen

Brot backen war lange Zeit gar kein Thema für mich. Dabei ist es so einfach und fix zubereitet.

Das Beste ist für mich jedoch, du kannst selber entscheiden was rein kommt: angebfangen beim Mehl, Vollkorn oder glutenfrei, über die Körner und Samen bis hin zum Süßegrad.

 

Mein Vorschlag für ein glutenfreies Brot kommt hier:

 

Zutaten:

500g Buchweizenmehl (glutenfrei)

1 Packung Hefe

3 TL Meersalz

4 EL Sonnenblumenkerne

4 EL Kürbiskerne

4 EL Leinsamen

4 EL Sesam

1 EL Agavendicksaft

500 ml lauwarmes Wasser

Margarine für die Kastenform

 

So geht’s:

Mehl, Hefe, Salz und Kerne in einer Rührschüssel vermischen. Den Agavendicksaft in dem lauwarmen Wasser auflösen und in die Rührschüssel gießen. Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und an einem warmen Ort ca. 30 Minuten aufgehen lassen. Eine Kastenkuchenform einfetten und den Teig einfüllen.

Den Ofen auf 220 °C vorheizen und den Teig 60 Minuten backen.

 

Du bist noch auf der Suche nach einem leckeren Brotaufstrich? Dann schau doch mal hier.

 

Bis bald, 

Larissa

0 Kommentare