Sonnengrün

Die Kraft der Dattel

Datteln sind mein absoluter Favorit, um eine natürliche Süße in Gebäck, Eiscreme oder Smoothies herzustellen.

 

Doch Datteln können noch so viel mehr!

Das in ihnen enthaltene Kalium schützt Herz und Gefäße, sie helfen bei einer guten Verdauung und sind ein prima Snack für Zwischendurch.

Natürlich sollte man jetzt nicht jeden Tag zu einer ganzen Schachtel greifen, aber in Maßen genossen, gibt die Energie der Datteln einen prima Schub zwischendurch oder auch im Frühstück, um damit in den Tag zu starten.

 

Meinen Vorschlag für ein glutenfreies Dattelfrühstück liest du hier:    

Zutaten für 2 Portionen:

100g Hirse

150ml Wasser

150ml Mandelmilch

6 Datteln

1 kleiner Apfel

2 EL Chiasamen

10g Mandelblättchen

 

Zubereitung:

Hirse gut abspülen und mit Wasser bei geringer Hitze 15 Minuten köcheln lassen.

Datteln entsteinen und in dünne Ringe schneiden, Apfel in feine Würfel schneiden.

Nach 10 Minuten Hirse vom Herd nehmen, Mandelmilch, Dattel- und Apfelstücke hinzugeben und noch mal 10 Minuten quellen lassen.

Während der letzten 3 Minuten die Chiasamen unterheben, sodass diese aufquellen können.

mehr lesen 0 Kommentare

Bananenbrot

Nicht nur die Australier, auch ich liebe Bananenbrot.

Gerade an Tagen, an denen ich Lust auf etwas Süßes habe, ist Bananenbrot eine tolle Alternative zu Kuchen und Keksen.

Mein Lieblingsrezept liest du hier.

Bananenbrot vegan backen


Zutaten:


3 reife Bananen

400g Vollkornmehl

50g Haselnüsse, gemahlen

120g Rohrohrzucker

2 TL Backpulver

120 ml Sojamilch

1 TL Vanillezucker

 

mehr lesen 0 Kommentare

O' zapft is - Brezen und Obazda

Die Tage werden kürzer, morgens und abends kann man durchaus eine Jacke gebrauchen und der September neigt sich dem Ende. Zeit für das Münchner Oktoberfest, das auch in diesem Jahr wieder Ableger in vielen Städten findet.
Von mir gibt's heute keine Fashiontipps zu veganer Tracht, sondern ein Rezept von einem pikanten Brot- ... ähhh ... Brezelaufstrich, der durchaus an Obazda erinnert, aber so lecker ist, dass er auch für sich allein ein toller Aufstrich ist.

Brezelzeit

Inzwischen gibt es zum Glück ein vielfältiges Angebot veganer Spezialitäten auf der Wiesn, z. B. Bier, das, wenn es nach dem bayrischen Reinheitsgebot gebraut wird, vegan ist. Einen Überblick über veganes Essen und Trinken auf dem Oktoberfest bekommst du hier. Die Auswahl ist größer als man im ersten Moment denkt und klingt zum Teil richtig spannend (z.B. die Quinoapflanzerl).

mehr lesen 6 Kommentare

Möhrenrohkost

Zutaten für 2 Snacks oder 1 Hauptgang:

3 Möhren

1 Apfel

20g Walnüsse

1 EL Ahornsirup

Äpfel und Möhren beim Kleinhäckseln

Zubereitung:

Möhren putzen oder schälen und kleinschneiden. Wer einen Küchenhelfer hat, der Gemüse zerkleinert, kann sich das Kleinschneiden sparen, aber auch wer zu Schneidebrett und Messer greift, wird für seine Mühe belohnt.

Anschließend den Apfel vom Kerngehäuse befreien, die Schale lass ich gern dran, um auf die wertvollen Vitamine, die sich unter der Schale befinden, nicht zu verzichten. Auch den Apfel in kleine Würfel schneiden und mit den Möhren und Walnüssen in einer Schüssel vermischen. Um das in den Möhren enthaltene Betacarotin und Vitamin A aufnehmen zu können, braucht der Körper ein wenig Fett. Deshalb eignen sich Nüsse wunderbar als Ergänzung oder man isst noch eine Scheibe Brot mit Magarine oder etwas Avocado, um an die wertvollen Inhaltsstoffe der Karotten zu kommen.

Ich mag es, wenn es nicht zu trocken ist und geb deshalb gern noch 20 ml Wasser dazu und süße je nach Lust und Laune noch mit 1 EL Ahornsirup.

 

Die Menge reicht für ein Mittag- oder Abendessen oder für zwei kleinere Snacks.

 

#raw #vegan #rawfood

mehr lesen 3 Kommentare

Möhren-Zwiebel-Pfanne

Manchmal brauch ich einen keinen Snack, der geschmacklich alle Richtungen bereithält. Ich hab für mich etwas Perfektes gefunden, dass ich gern mit euch teile.

Die Möhren-Zwiebel-Pfanne lässt sich in 15 Minuten zubereiten und warm oder kalt verspeisen. 

Das braucht du:

3 Möhren 

1/2 Zwiebel

1/2 EL Kokosfett

Salz, Pfeffer, Muskatnuss 

1 Zweig Petersilie

 

mehr lesen 0 Kommentare